Suchen

Aktuelles:

Das Ortsbild und seine rechtliche Würdigung - eine unbekannte Größe

Am 17. März 2016 fand in den Arsenalstuben  ein  Raumplanungsgespräch des Vereins raumplanung.at zum Thema „Das Ortsbild und seine rechtliche Würdigung – eine unbekannte Größe“ statt. In einem einleitenden Referat  gab DI Dr. Luzian Paula einen Überblick über die lange Geschichte des Ortsbildes, die aktuelle Rechtslage zum Thema Ortsbild in der Ostregion und zur Nachbarschaftsproblematik im Ortsbildstreit.

>> mehr

 

Weißbuch Innenstadt - Projekt zur Belebung von Innenstädten und Ortskernen

Am 22. Oktober 2015 fand in den Arsenalstuben ein  Raumplanungsgespräch des Vereins raumplanung.at zum Thema „Weißbuch Innenstadt - Projekt zur Belebung von Innenstädten und Ortskernen“ statt, zu dem Herr DI Thomas Proksch (Land in Sicht) und DI Stephanie Palfy (Büro Dr. Paula) als Referenten gewonnen werden konnten.

www.staedtebund.gv.at

>> mehr

Fachexkursion 2015 - Östliches Weinviertel und Marchfeld - Verkehr, Wirtschaft und Ökologie

 

Die Fachexkursion des Vereins raumplanung.at widmete sich heuer u.a. dem Entwicklungsbereich Nordbahnhof, der A 5 Nordautobahn, dem Interkommunalen Wirtschaftspark A 5, der Umfahrung Mistelbach, dem Schotterabbau und der Ökologie im Marchfeld und einem Betriebsflächenkonzept.

Experten brachten die interessanten Themen den Exkursionsteilnehmern vor Ort in anschaulicher Weise näher und  standen zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Den Abschluss der Exkursion bildete ein geselliger Abend, bei dem Planern und Beamten die Möglichkeit des informellen Gedankenaustausches geboten wurde.

www.asfinag.at

www.wirtschaftsparka5.at

www.noe.gv.at

www.tbraab.at

www.gpl.at

>> mehr

 

STEP 2025 - Neue Wege der Stadtentwicklung

Am 18. Juni 2015 fand in den Arsenalstuben ein  Raumplanungsgespräch des Vereins raumplanung.at zum Thema „STEP 2025 - Neue Wege der Stadtentwicklung“ statt, zu dem Herr DI Andreas Trisko, Dienststellenleiter der Magistratsabteilung 18 - Stadtenticklung und Stadtplanung, als Gastreferent gewonnen werden konnte.

www.wien.gv.at

www.wien.gv.at/stadtentwicklung/studien/pdf/b008379a.pdf

>> mehr

 

Ostumfahrung Linz - Verkehr und Raumplanung

Am 28. Mai 2015 fand in den Arsenalstuben ein  Raumplanungsgespräch des Vereins raumplanung.at zum Thema „Ostumfahrung Linz –Verkehr und Raumplanung“ statt. Wurden im Raumplanungsgespräch im Oktober des Vorjahres die verkehrlich/methodischen Ansätze des Projektes „Ostumfahrung Linz“ behandelt, wurde nun von Herr n DI Dr. Günther Knötig vom Amt der Oö. Landesregierung der raumplanerische Aspekt dieses Projektes näher beleuchtet.

www.ooe.gv.at

>> mehr

 

Schneider Consult neues Mitglied im Verein raumplanung.at

Herr DI Klaus Grulich vertritt seit 1. Jänner 2015 die Schneider Consult Ziviltechniker GmbH im Verein raumplanung.at

www.schneider-consult.at

>> mehr

Schriftenreihe Band 7 - Materialienband zur Fachexkursion 2014

Mit dem siebenten Band der Schriftenreihe widmet sich der Verein raumplanung.at dem Baufortschritt in der Seestadt Aspern, dem Flussbaulichen Gesamtprojekt Donau und dem Pilotprojekt Bad Deutsch-Altenburg, sowie der Power Grid Control – dem Nervenzentrum der österreichischen Stromversorgung.

Aufgrund des großen Interesses an der Fachexkursion 2014 haben wir uns entschlossen, ergänzende Informationen zu sammeln und im Band 7 der Schriftenreihe mit dem Titel "Seestadt Aspern, Flussbauliches Gesamtprojekt Donau, Power Grid Control" zu veröffentlichen.

www.wien.gv.at

www.via-donau.org

www.apg.at

>> mehr

 

Ostumfahrung Linz - Neuer Planungsansatz für die Wechselwirkung Raumordnung - Verkehr

Am 2. Oktober 2014 fanden in der Gastwirtschaft Herlitschka die 23. Raumplanungsgespräche des Vereins raumplanung.at zum Thema „Ostumfahrung Linz - Neuer Planungsansatz für die Wechselwirkung Raumordnung - Verkehr“ statt.

Als Gastreferent konnte Herr Ing. Berthold Pfeiffer vom Amt der Oö. Landesregierung (Direktion Straßenbau und Verkehr, Abteilung Gesamtverkehrsplanung und öffentlicher Verkehr) gewonnen werden. Neben der Historie und der Aufgabenstellung des Projektes "Ostumfahrung Linz" wurde die neue Planungsrichtlinie des Landes Oberösterreich für Korridoruntersuchungsn angesprochen. Schwerpunkt der Ausführungen war der angewendete verkehrliche Prognose-Ansatz. Abschließend wurden die Wechselwirkungen Raumordnung und Verkehr thematisiert.

www.ooe.gv.at

>> mehr


Fachexkursion 2014 - Seestadt Aspern, Flussbauliches Gesamtprojekt Donau,
Power Grid Control

 

Die Fachexkursion des Vereins raumplanung.at widmete sich heuer u.a. dem Baufortschritt in der Seestadt Aspern, dem Flussbaulichen Gesamtprojekt Donau und der Power Grid Control – dem Nervenzentrum der heimischen Stromversorgung.

Experten brachten die interessanten Themen den Exkursionsteilnehmern vor Ort in anschaulicher Weise näher und  standen zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Den Abschluss der Exkursion bildete ein Besuch beim Heurigen, wo Planern und Beamten die Möglichkeit des informellen Gedankenaustausches geboten wurde.

www.wien.gv.at

www.via-donau.org

www.apg.at

 

>>mehr

 

Klimaschutz - was kann die Raumplanung tun?

Am 6. März 2014 fanden in der Gastwirtschaft Herlitschka die 22. Raumplanungsgespräche des Vereins raumplanung.at zum Thema „Klimaschutz – was kann die Raumplanung tun?“ statt.

Weltweit findet eine Veränderung des Klimas statt, die zu negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt führt. Die beobachtete Klimaerwärmung wird auf den anthropogenen Treibhauseffekt zurückgeführt. Das seit Jahren in Wien laufende Klimaschutzprogramm hat dank ambitionierter Maßnahmen zu einer Reduktion der Treibhausgase geführt.

Gastvortragende DI Marianne Steiner, Referentin in der Magistratsdirektion - Klimaschutzkoordination, gibt einen anschaulichen Überblick über den Klimaschutz in Wien, insbesondere über das Klimaschutzprogramm der Stadt Wien.

>> mehr

 

Innenentwicklung vor Außenentwicklung

Am 3. Oktober 2013 fanden im GmoaKeller die 21. Raumplanungsgespräche des Vereins raumplanung.at zum Thema „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ statt.

Viele Städte und Gemeinden sind geprägt von Wachstum und Ausdehnung der Siedlungs- und Gewerbeflächen im Umland. Steigender Flächenverbrauch, Zwangsmobilität, Leerstand und Verlust der Nahversorgung im Ortskern sind vielerorts die Folge. Innen- vor Außenentwicklung wird als Strategie für eine nachhaltige, leistbare, kompakte Siedlungsentwicklung und Chance zur Ortskernbelebung und zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität angesehen.

Gastreferent Dipl.-Geogr. Dr. Peter Görgl  vom Institut für Geographie und Regionalforschung an der Universität Wien berichtet aus dem Forschungsprojekt „Nachverdichtung und Innenentwicklung als Chance zur Ortskernbelebung in suburbanen Gemeinden?“. DI Hans Emrich, MSc (Emrich Consulting) präsentiert zum Thema ein praktisches Beispiel „Innen- vor Außenentwicklung in der Marktgemeinde Krummnußbaum“.

>> mehr

 

Die APG und die Energiewende in Österreich

Mit dem fünften Band der Schriftenreihe widmet sich der Verein raumplanung.at nunmehr dem brisanten Thema „Energiewende in Österreich“.

Am 16. Mai 2013 fanden zu diesem Thema die 20. Raumplanungsgespräche des Vereins raumplanung.at statt. Hauptthema war die Problematik der „Alternativenergien und Übertragungs­kapazitäten im Zusammenhang mit der Trassenfindung und –freihaltung in der Raumordnung“.

Aufgrund des großen Interesses an diesem Thema haben wir uns entschlossen, ergänzende Informationen zu sammeln und im Band 5 der Schriftenreihe mit dem Thema „Die APG und die Energiewende in Österreich“ zu veröffentlichen.

>> mehr

http://www.apg.at

 

Fachexkursion 2013 - Stadtentwicklung St. Pölten und Regionalentwicklung Ötscherland

Die Fachexkursion des Vereins raumplanung.at befasste sich heuer mit den Themen "Stadtentwicklung St. Pölten und Regionalentwicklung Ötscherland" und führte in die Landeshauptstadt Niederösterreichs und das Ötscherland.

Namhafte Experten hielten zu den Tagesordnungspunkten Vorträge und standen den Exkursionsteilnehmern zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Planern und Beamten wurde die Möglichkeit des Gedankenaustausches geboten. Den Höhepunkt der Exkursion bildete die Fahrt mit einer neuen Garnitur der Mariazellerbahn - der „Himmelstreppe“ – von Laubenbachmühle nach Annaberg.

www.st-poelten.gv.at

www.asfinag.at

www.oebb.at/infrastruktur

www.noevog.at

www.frankenfels.at

www.mitterbach.at

www.noe-landesausstellung.at

www.schallaburg.at

 

>> mehr

 

"Aller guten Dinge sind 3 Plus"


Ab Juli 2013 ist die Geschäftsführung der Büro Dr. Paula ZT-GmbH neuaufgestellt!

Die drei neuen Geschäftsführer der Büro Dr. Paula ZT-GmbH sind

DI Esther BÖHM
Ingenieurkonsulentin für Raumplanung und Raumordnung

DI Reihard HRDLICZKA
Ingenieurkonsulent für Raumplanung und Raumordnung

DI Susanne SCHERÜBL-MEITZ
Ingenieurkonsulentin für Landschaftsplanung und Landschaftspflege

Das große PLUS der neuen Geschäftsführung ist die weitere Unterstützung durch DI Dr. Luzian PAULA und das gesamte Team, das unverändert und tatkräftig zur Verfügung steht.

Der Verein raumplanung.at freut sich auf eine spannende und konstruktive Zusammenarbeit!

www.gpl.at

 

Alternativenergien und Übertragungskapazitäten im Zusammenhang mit der Trassenfindung und -freihaltung in der Raumordnung

Am 16. Mai 2013 finden im GmoaKeller die 20. Raumplanungsgespräche des Vereins raumplanung.at zum Thema "Energie" statt.

Die Stromversorgungssysteme im europäischen Raum stehen vor der großen Herausforderung mittelfristig den Umstieg auf erneuerbare Energien zu bewältigen. Die Netzinfrastruktur spielt dabei eine ganz zentrale Rolle und stellt auch die Raumplanung vor große Aufgaben. Als Referent konnte Herr Mag. Christoph Schuh  von der Austria Power Grid AG (APG) gewonnen werden. Nach dem Impulsreferat findet eine Diskussion unter fachkundiger Moderation statt.

www.apg.at

>> mehr

 

Lärm und Siedlung - agieren statt reagieren

Am 24. Jänner 2013 fanden im GmoaKeller die 19. Raumplanungsgespräche des Vereins raumplanung.at zum Thema "Lärm und Siedlung" statt.

Hauptthema war die Problematik „Lärm“ im Zuge von Umwidmungsverfahren. Hierzu wurde ein Impulsreferat von Klaus Grulich und Harald Brückl (beide Retter & Partner Ziviltechniker Ges.m.b.H.) mit dem Thema „Lärm und Siedlung - agieren statt reagieren“ abgehalten.

>> mehr

 

Der Verein raumplanung.at stellt das Ingenieurbüro Retter & Partner als neues Vereinsmitglied vor

       

Ab 1.1.2013 vertritt DI Klaus Grulich das Ingenieurbüro Retter & Partner im Verein raumplanung.at.

www.ib-retter.at

 

Region Wagram plant ihre räumliche Entwicklung gemeinsam

Die Region Wagram, namentlich die Gemeinden Kirchberg am Wagram, Großweikersdorf, Stetteldorf am Wagram, Absdorf, Großriedenthal und Königsbrunn, haben sich darauf verständigt, ihre örtlichen Entwicklungskonzepte gemeinsam und abgestimmt zu erstellen. Dabei sollen die positiven Erfahrungen aus unterschiedlichen thematischen Bereichen, wie Kellergassen oder Baulandmobilisierung allen Gemeinden zur Verfügung gestellt werden. Nach der gemeinsamen Auftaktveranstaltung wird mit tatkräftiger Unterstützung der Fachabteilung des Landes Niederösterreich, RU2, innerhalb eines Jahres dieses Pilotprojekt bearbeitet. Gleichzeitig soll unter Leitung der Fachabteilung ein Handbuch für die Erstellung von örtlichen Entwicklungskonzepten erstellt werden. Die Erarbeitung des gemeinsamen Entwicklungskonzeptes erfolgt mit dem Büro Dr. Paula, das Handbuch wird mit den Büros, raumregionmensch, implantat, Christa Schmid sowie Dr. Paula erstellt.

www.raumordnung-noe.at
www.gpl.at
www.raumregionmensch.at
www.implantat.at


www.mokka.at