Raumplanungsspaziergang Matzleinsdorferplatz

04. Oktober 2022

Raumplanungsspaziergang Matzleinsdorferplatz

Am Dienstag, den 4.10.2022, hat über den Verein raumplanung.at ein Raumplanungsspaziergang zum Thema der Umgestaltung der Reinprechtsdorfer Straße und des Matzleinsdorfer Platzes stattgefunden.

Ausgangspunkt des elften Raumplanungsspaziergangs war die Vorstellung der Umgestaltung der Reinprechtsdorfer Straße durch Frau Bezirksvorsteherin Mag.a (FH) Silvia Jankovic, MA, und Herrn BR Mag. Klaus Mayer, MA (Vorsitzender der Kommission für Bezirksentwicklung, Mobilität und BürgerInnenbeteiligung im 5. Bezirk) in der Bezirks-vorstehung Margareten, welche – bei großzügiger und schmackhafter Bewirtung – die Ausgangslage und die konkreten Planungen präsentiert haben.

Bei der anschließenden Begehung verwies Fr. BV Jankovic, dass die Reinprechtsdorfer Straße im Werktagsverkehr Verkehrsstärken bis zu 17.000 Kfz/24h aufweist. Der Anteil des Durchgangsverkehrs liegt je nach Abschnitt bei bis zu 50%. Es gab daher Überlegungen, in der Reinprechtsdorfer Straße Verkehrsberuhigungsmaßnahmen umzusetzen. Bevor die politische Entscheidung über ein konkretes Projekt getroffen wurde, wurden zunächst die verkehrlichen Auswirkungen unterschiedlicher verkehrsorganisatorischer Maßnahmen fachlich untersucht.
Außerdem waren die Anregungen und Wünsche aus einem BürgerInnenbeteiligungsverfahren zu berücksichtigen. Um mehr Lebensqualität im Bezirk zu erreichen, soll die Reinprechtsdorfer Straße künftig als Einbahn Richtung Süden (stadtauswärts) eingerichtet werden und durch die neu geschaffene verkehrsberuhigte Fläche können über 30 Baumpflanzungen und umfangreiche individuelle Straßenraumgestaltungen umgesetzt werden.

Die anschließende Führung durch die U-Bahnbaustelle Matzleinsdorfer Platz erfolgt durch Frau Dipl.-Ing. Margarete Neuhold als zuständige Vertreterin der Wiener Linien. Frau Neuhold informierte über den momentanen Stand der Arbeiten. Nach zahlreichen Rohbau-arbeiten starteten im heurigen Frühjahr die ersten Tunnelbauarbeiten bei der zukünftigen Station U2- und S-Bahn-Station Matzleinsdorfer Platz. Beim Schacht in der Triester Straße begannen mit Anfang Mai die Grabungen für den ersten neuen U2-Tunnel. Diese Großbaustelle stellt in seiner Einmaligkeit gegenwärtig auf Grund der beengten Platzverhältnisse das „größte Knopfloch“ der Welt dar. Die Fertigstellung des gesamten U2-Südastes soll bis 2028 erfolgen. Die Gesamtkosten bis zur Fertigstellung des Bauwerkes werden ca. 6 Milliarden Euro betragen.

Aktuell werden gerade mehrere U-Bahn - Stationen in Wien errichtet – vor allem dort, wo die U5 in Zukunft die U2 kreuzen soll. Dabei wird etwa bei der U5-Station am Frankhplatz und beim Linienkreuz der U2xU5 - Baustelle beim Rathaus sowie bei der Station Pilgramgasse gebaut.

Wir bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen und insbesondere bei den VertreterInnen des Bezirks und der Wiener Linien für die äußerst interessanten und kurzweiligen Führungen und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Raumplanungsspaziergang!

Helmut Sedlmayer